62 Leute online
 Anmelden

  Einloggen:
  Benutzername:
 
  Passwort:
 
  dauerhaft
 

  Neu auf pafnet.de?
 · Jetzt anmelden!

 Anzeigen


Pressemitteilung:  Zukunftsstudie: Pfaffenhofen ist „Kleinstädtischer Gewinner“
zurück zur Gesamtliste
In einer Studie wurde anhand 34 verschiedener Indikatoren die „Zukunftsfähigkeit“ der 1.554 deutschen Städte mit über 10.000 Einwohnern untersucht. Pfaffenhofen landete dabei als "Kleinstädtischer Gewinner" in dem sechsten von sieben Clustern....


Standort-Rankings sind wichtig. Sie zeigen den politischen Verantwortlichen wo eine Stadt, ein Landkreis oder eine Region im Vergleich zu anderen steht und wo die eigenen Stärken und Schwächen liegen. Bei einem immer stärker werdenden Wettbewerb der Standorte, zieht die zukünftige Entwicklung ein zunehmendes Interesse auf sich. Die Sensibilität hinsichtlich Standortfaktoren wird größer.

Vor diesem Hintergrund erfährt die Einordnung und Bewertung der wirtschaftlichen Verfassung und der Entwicklungsperspektiven von Standorten in den letzten Jahren einen enormen Popularitätsschub. Städterankings werden nun mehr und mehr von Beratungsunternehmen, Magazinen und Wirtschaftszeitungen veröffentlicht.

Problematisch wird es allerdings dann, wenn eine Vielzahl von Indikatoren auf eine einzige Rangziffer eingedampft werden und die Erhebung der Daten oder die Art der Analyse nicht genauer dargelegt werden. Bei der derzeit aktuellsten Studie, die durch die Contor GmbH erstellt wurde, ist das nicht der Fall. Die Studie untersuchte mittels einer Clusteranalyse die Perspektiven deutscher Städte.

Dabei wurde anhand 34 verschiedener Indikatoren die „Zukunftsfähigkeit“ der 1.554 deutschen Städte mit über 10.000 Einwohnern untersucht. Unter den Variablen waren demographische Faktoren und soziale Indikatoren sowie die wirtschaftliche Struktur.

Die Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm landete dabei als „Kleinstädtischer Gewinner“ in dem sechsten von insgesamt sieben Clustern und gehört damit zu den 389 ländlichen Kleinstädten, die für die Zukunft gut gerüstet scheinen. Es gibt schlechtere Nachrichten.

Bei den „kleinstädtischen Gewinnern“ liegen die Schwerpunkte im verarbeitenden Gewerbe. Die sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen sind gut, die Bevölkerungsentwicklung positiv. Die Situation für Unternehmen ist überdurchschnittlich positiv, Verbesserungspotential liegt jedoch bei den Bildungs- und Weiterbildungseinrichtungen.

Übrigens sind die Landkreisgemeinden Manching, Wolnzach und Geisenfeld ebenfalls unter den Gewinnern.

Für Interessierte gibt es unter https://www.thema-standortanalyse.de/e-books-zur-standortanalyse/perspektiven-deutscher-st%C3%A4dte/studie-als-pdf-dokument/ die Studie zum Download.
Weitere Artikel zum Thema neuer Bericht:

05.09.2017:
Donnerstag, 7. September, Stadtratssitzung mit Livestream

28.07.2017:
Streitdorf wird an Ortsteil-Rufbus angebunden

12.06.2017:
Kandidatinnen für die Wahl der Hallertauer Hopfenkönigin gesucht!

01.06.2017:
Erfolgreicher Start der Gartenschau in Pfaffenhofen: Schon 17.000 Besucher zu Gast bei Blume, Schmetterling & Co.

19.04.2017:
1000 Euro für mobilen Mittagstisch

21.01.2017:
Erste Vogelgrippefälle im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

10.11.2016:
Gesamtelternbeirat für das Kita-Jahr 2016/2017 gewählt


Details
Kategorie:neuer Bericht
Eingetragen am:10.03.2017 09:16
Eingetragen von:Nicki-Bär
Quelle:Wirtschafts- und Servicegesellschaft mbH für Pfaffenhof
Wertungen
User-Wertung:5.0000
Hinweis: Das pafnet.de-Team schaltet Berichte der Mitglieder lediglich frei. Die Berichte spiegeln nicht die Meinung des pafnet-team wieder. Für den Inhalt ist ausschließlich der jeweilige Autor selbst verantwortlich ohne Anspruch auf Richtigkeit & Objektivität.


Kommentare sind nur für registrierte Benutzer sichtbar! Bitte melden Sie sich an!




Über pafnet.de | Impressum | Werbemöglichkeiten | Nutzungsbedingungen | FAQ / Hilfe | Support | Veranstaltung melden
© 2003-2013 | Realisierung: Andreas Breitner | Erzeugt in: 0.004s | Alle Rechte vorbehalten | 25.09.2017 02:39
Profilbild
Gruppenliste wird geladen...