Anzeigen


Pressemitteilung:  Ein großer Name zum letzten Heimspiel des Jahres
zurück zur Gesamtliste
EV Füssen zu Gast beim ECP! Im letzten Heimspiel des Jahres bekommt es der EC Pfaffenhofen mit einem großen Namen des deutschen Eishockeys zu tun. Am heutigen Freitag (20 Uhr) ist der 16malige Deutsche Meister EV Füssen zu Gast in Pfaffenhofen....

Pfaffenhofen (oex) Im letzten Heimspiel des Jahres bekommt es der EC Pfaffenhofen mit einem großen Namen des deutschen Eishockeys zu tun. Am heutigen Freitag (20 Uhr) ist der 16malige Deutsche Meister EV Füssen zu Gast in Pfaffenhofen. Allerdings liegen die Erfolge der Füssener schon einige Zeit zurück.

Der letzte deutsche Meistertitel konnte 1973 gefeiert werden, übrigens der letzte Titel, der ohne ausländische Spieler errungen wurde. Danach ging es allerdings stetig bergab und der Verein spielte meist zweit- oder drittklassig. Nach einer Insolvenz 2015 musste man gar in der Bezirksliga einen Neuanfang starten und nach zwei Aufstiegen in Folge ist man nun wieder in Bayernliga angekommen. Dies nicht zuletzt auch aufgrund der nach wie vor hervorragenden Nachwuchsarbeit, die natürlich auch dadurch begünstigt wird, dass in Füssen das Bundesleistungszentrum für Eishockey beheimatet ist.

So besteht die aktuelle Mannschaft aus vielen jungen Eigengewächsen, die von eini-gen Routiniers mit jeder Menge höherklassigen Erfahrung wie die Deutsch-Kanadier Ron Newhook und Eric Nadeau, der Deutsch-Tscheche Lubos Velebny Christian Krötz oder der Amerikaner Sean Kavanagh geführt werden. Nicht von ungefähr führt mit dem erst 18jährigen Marvin Schmid ein Youngster die teaminterne Skorerliste an. Mit seinen 13 Toren und 12 Assists liegt er ligaweit jedoch nur auf Platz 31, dafür haben bereits 12 Füssener 10 oder mehr Punkte auf dem Konto. Ein Beleg dafür, wie ausgeglichen die Mannschaft besetzt ist, in der jede Reihe eine Partie entscheiden kann. Oft mit vier Blöcken agierend, ist Füssen in der Lage, ein enorm hohes Tempo anzuschlagen.

Im Hinspiel, das 2:5 verloren ging, wurden die IceHogs im ersten Drittel überrannt, konnten dann aber die Begegnung relativ offen gestalten. Der EVF liegt derzeit mit 34 Punkten auf dem sechs-ten Tabellenplatz und hat die Zwischenrunde praktisch schon erreicht, während sich die IceHogs nach der Nie-derlage in Erding wohl keine Hoffnungen mehr machen können. Vielmehr geht es in den verbleibenden vier Hauptrundenspielen darum, Selbstvertrauen für die Relegationsrunde zu tanken. Ein guter Auftritt gegen die favorisierten Gäste wäre da natürlich hilfreich.

Die Frage wird jedoch sein, wie die IceHogs mit ihrem dezimier-ten Kader dagegenhalten können. So hofft man im ECP-Lager, dass zumindest der eine oder andere zuletzt in Erding fehlende Spieler wieder eingesetzt werden kann, um wenigstens drei komplette Blöcke aufbieten zu kön-nen.
Weitere Artikel zum Thema Sport:

11.03.2018:
Die Entscheidung fällt am letzten Spieltag: ECP empfängt am Sonntag um 18 Uhr Schweinfurt zum Showdown

11.03.2018:
Ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt 7:4 Erfolg der IceHogs gegen starke Haßfurter Gäste

11.03.2018:
ECP entführt einen Punkt aus Bad Kissingen 3:4 Niederlage in der Overtime nach 0:3 Rückstand

11.03.2018:
Duelle gegen die Spitzenteams IceHogs treffen auf Königsbrunn und Bad Kissingen

20.02.2018:
ECP gibt Partie gegen Amberg fast noch aus der Hand

20.02.2018:
IceHogs mit nächstem Auswärtssieg

18.02.2018:
Bleiben die IceHogs in der Erfolgsspur?


Details
Kategorie:Sport
Datum:31.12.2017 00:07
Kontaktpersonen:Raptor99
Quelle:EC Pfaffenhofen
Hinweis: Das pafnet.de-Team schaltet Berichte der Mitglieder lediglich frei. Die Berichte spiegeln nicht die Meinung des pafnet-team wieder. Für den Inhalt ist ausschließlich der jeweilige Autor selbst verantwortlich ohne Anspruch auf Richtigkeit & Objektivität.





Impressum | Datenschutz | Erzeugt in: 0.016s | Alle Rechte vorbehalten | 10.12.2018 05:24
Profilbild
Gruppenliste wird geladen...